Wohnen
Suche

Wandgestaltung mit Kunstwerken

Bei der Gestaltung der eigenen Wohnung, des Büros oder der Praxis kommt es natürlich in erster Linie auf die Farbgestaltung der Wände an, wie die Räume letztlich wirken werden. Doch als i-Tüpfelchen erhält jeder Raum erst seine richtige Atmosphäre mit den passenden Kunstwerken. Natürlich kommt es bei der Wandgestaltung mit Kunstwerken auf den eigenen Geschmack an, für welche Bilder oder Künstler man sich entscheidet, doch auch die richtige Anordnung der einzelnen Werke sollte unbedingt beachtet werden.

 

Verschiedene Bilder von unterschiedlichen Künstlern sind kein Problem

 

Wandgestaltung: © arsdigital - Fotolia.comWer bei der Wahl der Bilder nicht danach geht, von wem diese gemalt wurden, sondern einfach nur danach, ob sie ihm gefallen, kann diese durchaus in einem Raum und sogar an derselben Wand aufhängen. Allerdings sollten dabei ein paar Punkte beachtet werden: Handelt es sich bei den Kunstwerken sowohl um besonders ausdrucksstarke und/oder farbintensive Bilder, wie auch eher schlichte, sollte unbedingt auf die richtige Mischung geachtet werden. Besser neben ein intensives ein eher schlichtes Gemälde anbringen, erst dann wieder ein intensives und so weiter. Anregungen und auch die passenden Kunstwerke selbst bekommt man übrigens auch im Internet, wie beispielsweise auf arsmundi.de. Auch unterschiedliche Bildgrößen mit verschiedenen Rahmen können durchaus harmonisch angeordnet werden, solange sie in gleichen Abständen und auf derselben gedachten waagrechten Linie angebracht sind.

 

 

Kunstwerke sollen beeindrucken, sich aber auch in die Einrichtung einfügen

 

Ist ein Raum durchweg mit Accessoires in Chrom und Silber eingerichtet, versteht es sich eigentlich von selbst, dass nicht unbedingt Goldrahmen für die Kunstwerke gewählt werden sollten. Ebenso würde abstrakte Kunst in einem mit edlen antiken Holzmöbeln eingerichteten Raum eher fehl am Platz wirken, denn hier kommen etwa Landschaftsgemälde mit einer im selben Holz gehaltenen Rahmung viel besser zur Geltung.
Da viele Kunstwerke sehr detailreiche Motive zeigen, sollten sie immer auf Augenhöhe (Bildmitte ca. 150 cm vom Boden) aufgehängt werden, damit diese Feinheiten vom Betrachter auch erfasst werden können.